100

Einhundert. Ja, das hier ist der einhundertste Beitrag in diesem kleinen Blog am Rande des Internets.
Eigentlich nicht der Rede wert, irgendwie. Dann aber doch. Auch irgendwie.

Hab jetzt ne kleine Weile überlegt, ob ich das überhaupt erwähne oder einfach so weiter „Sachen“ schreibe.
Da war ich erst mal dafür – fast. Denn die Nächsten hundert dauern ja wieder ne Weile. Und dann würde ich mich bei zweihundert ärgern, dass ich die Einhundert nicht erwähnt hatte. Ihr seht schon, so einfach ist das nicht.

Und es ist ja auch nicht so, dass Abertausende vor den Rechnern sitzen, die Arbeit schleifen lassen, auf Essen und Trinken verzichten, die Partner vernachlässigen, soziale Kontakte abbrechen nur um dieses kleine Blog alle 4 Sekunden zu aktualisieren, um ja nicht zu spät einen neuen grandiosen Artikel zu lesen, ohne dessen Lektüre ein weiterleben nur unter unzumutbaren Qualen möglich wäre.
Mal Butter bei die Fische: Wenn ich hier am Tag 100 (schon wieder hundert) Besucher habe, ist das schon gut.

Hmm, also ist 100 ja doch schon was.
Wie dem auch sei. Jetzt hab ich eh schon so viel geschrieben, dass es auch veröffentlicht wird.
Dem Blog noch schnell neuen Fummel (Theme) übergekläppert und weiter gehts!

Schönen Abend noch.
Wir (Blog & ich) trinken jetzt mal n Bier.

PS. Bier. Hatte da neulich mal n Guinness.
Das passt doch jetzt schön hier her.

Cheers.

Cheers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s